Übung 3


>meine gründe dich meinen körper (nicht) anfassen lassen zu wollen muss ich dir nicht nennen, nehme ich an >was ist das für eine moral, die mir verbietet dich herauszufordern: du hast meine ehre gekränkt! >berge ich ein b r i c k ? hoffnungsvoller move fischers fritz, keine compliments im netz heute für dich bruh >habe sehr dünne oberarme muss essen fml/ will net >als du mich treffen wolltest, sehr dringend, habe ich schon gewusst auf was das rausläuft: wiedererstarken des glaubens an die romantische liebe/ frei von allen horrors unserer zeit, weil wir füreinander da sein würden, uns akzeptieren/annehmen/ inunsererveränderungimmerwiederneubegreifen würden, bis wir schlißelich ineinander wüchsen, bis nichts mehr vom taxierenden blick quer durch den raum bleiben würde, der uns anfangs verkantet hatte/ geholfen? >BITCH IM BACK hast du geflüstert und mir freundschaftlich, sanft deine prothese auf die schulter gelegt. aber wir sind ja schon wieder frostiger miteinander? neinneinwaswas! jaja du weißt bescheid, das sieht man schon an deinem original-helmut-lang-lager dass du zuhause kuratierst und sonst arbeitetst du ja nicht. aber du hast ein tolles internet, deine ohren familien, langweiligdichnie… noch einmal das aufbäumen aller sprache die dir an allen stellen all the time pulsierend unter der hülle drückt. ich nehme dich in den arm ____________ . und dann geht die gang ham im club like its allready ’18 ist 1 was feststeht.
3500 Wegen Berührung Brantyboy